SPD trauert um Albert Enderle

Veröffentlicht am 08.02.2011 in Aus dem Parteileben

Grandseigneur der Wangener SPD ist tot

WANGEN (sz) - Sein Leben lang hat er sich für die Belange Anderer eingesetzt. Obwohl er schon lange gesundheitliche Probleme hatte und
auch dem Alter seinen Tribut zollen musste, blieb er ein politischer, ein
sozialer Mensch. Die Stadt Wangen und ihre Mitbürger haben Albert Enderle viel zu verdanken. Am Sonntag hat sich für ihn kurz nach seinem 83. Geburtstag der Lebenskreis geschlossen.

Ursprünglich Schuster gelernt 1928 in eine alles andere als leichte
Zeit hineingeboren, erlernte Enderle zunächst den Schusterberuf, um
später für die Deutsche Volksfürsorge als Organisationsleiter tätig zu
sein. 1982 schied der inzwischen 54-Jährige, der mit seiner Familie 1956
nach Wangen gezogen war, krankheitsbedingt aus dem Unternehmen
aus.
Was nicht aufhörte, waren die ehrenamtlichen Tätigkeiten Enderles.
Neben dem Anliegen, die Menschen der Stadtteile Epplings, Kohlplatz
und Sigmanns zusammenzuführen, ist sein Einsatz für die SPD und die
Arbeiterwohlfahrt zu würdigen: Über 50 Jahre engagiertes Mitglied
der AWO, langjähriger Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender
des SPD-Ortsvereins Wangen, Stadtrat, Kandidat auf Gemeinde- und
Kreisebene, Betriebsratsvorsitzender, Schöffe beim Amts- und Landgericht.
In diesem Zusammenhang sind auch die Reisen und Ausflüge zu nennen, die Albert Enderle 53 Jahre lang leitete.

Stolze Lebensleistung

Bei der Übergabe des Bundesverdienstkreuzes 2008 hatte der damalige
Staatssekretär Rudolf Köberle an Enderle die Worte gerichtet: „Sie
können mit Stolz auf ihre Lebensleistung zurückblicken!“
Und Bundestagsabgeordneter Martin Gerster hatte den Geehrten
den „Grandseigneur der Wangener SPD“ genannt. Dieses treffende Bild
wird sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

SZ Veröffentlichung vom 8.2.2011 Vera Stiller

Trauerfeier:Donnerstag, 10.02.2010 10.00 Uhr Kirche St.Martin Wangen

 

Homepage SPD Kreisverband Ravensburg

Termine

Alle Termine öffnen.

14.01.2019, 18:00 Uhr - 14.01.2020, 20:00 Uhr Wangen: Gemeinderatssitzung
Vor jeder Gemeinderatssitzung trifft sich die SPD-Fraktion Wangen von 15:00 bis 16:50 im Weberzunfthaus. Wir f …

04.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Wangen: Gemeinderatssitzung
Vor jeder Gemeinderatssitzung trifft sich die SPD-Fraktion Wangen von 15:00 bis 16:50 im Weberzunfthaus. Wir f …

25.02.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Wangen: Gemeinderatssitzung
Vor jeder Gemeinderatssitzung trifft sich die SPD-Fraktion Wangen von 15:00 bis 16:50 im Weberzunfthaus. Wir f …

Neuigkeiten

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden
Online spenden