Kommunalwahlen 2024

 

PRESSE: Junge Kandidaten ersetzen rote „Zugpferde“


Foto: Susi Weber, Schwäbische Zeitung

(Schwäbische Zeitung Wangen, Susi Weber, 24.02.2024)

Mit Gerhard Lang und Jürgen Rölli hören zwei „Promis“ und Stimmengaranten auf. Ein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen? Nein, sagt die Partei und setzt auf frische Gesichter.
Der Ortsverband der Wangener SPD hat seine Kandidaten für die Kreistags- und Gemeinderatswahl am 9. Juni nominiert. Während die Kreistagsliste gefüllt ist, könnte unter Umständen auf örtlicher Ebene noch der eine oder andere Kandidat hinzukommen. Klar ist: Die beiden Kreis- und Stadträte Gerhard Lang und Jürgen Rölli treten 2024 nicht noch einmal an.

Auf Kreisebene ist der einstige Vorsitzende Martin Schmitt Spitzenkandidat, in der Stadt stehen die beiden jungen Ortsverbands-Vorsitzenden Matthias Hermann und Franziska Schließer auf der SPD-Liste ganz oben.

„Das ist ein Einschnitt“

„Wir haben jetzt eine extreme Verjüngung, das ist ein Einschnitt. Ich glaube aber, wir stellen uns gut und für die Zukunft auf“, sagte Versammlungsleiter Martin Schmitt zu Beginn des Wahlprozederes für den Gemeinderat. 

Zumindest in der Kernstadt sind 18 der 19 möglichen Plätze besetzt. In den Ortschaften könnten 20 Personen benannt werden, fünf stehen derzeit auf der SPD-Liste. Derzeit deshalb, weil sich die SPD laut Vorsitzendem Matthias Hermann noch einmal eine „Deadline bis zum 11. März“ offen hält. Sollten sich bis dahin noch weitere Kandidatinnen oder Kandidaten finden, wird es eine weitere Versammlung geben, um die Nominierung von den SPD-Mitgliedern noch einmal absegnen zu lassen. Endgültig eingereicht werden muss die Liste bei der Stadt bis Ende März. Klar ist, völlig parteiunabhängig: Je weniger Kandidaten eine Partei/ Gruppierung aufbietet, umso ungünstiger ist es für sie. In den Ortschaften kann jeweils eine Kandidatin oder ein Kandidat mehr benannt werden als am Ende Kandidaten gewählt werden. 32 Räte, davon 19 aus der Kernstadt und 13 aus den Ortschaften, gehen aus der Wahl am 9. Juni hervor.

23 Kandidaten für den Gemeinderat

Gewählt wurde bei der SPD durch eine so genannte verbundene Einzelwahl. Das bedeutet: auf einem Stimmzettel sind alle Kandidaten aufgeführt, für deren Wahl man sich jeweils entscheiden kann. An der vorab festgelegten Listenplatzierung konnte nichts mehr verändert werden. Stimmberechtigt waren alle SPD-Mitglieder. Von den 23 SPD-Kandidaten für den Gemeinderat sind sechs weiblich und 17 männlich. Für den Kreistag kandidieren zwei Frauen und acht Männer. Der Altersdurchschnitt aller SPD-Kreistags-Kandidaten liegt bei 53,1 Jahren, jener der SPD-Gemeinderatskandidaten bei 47,57 Jahren.

Weshalb Rölli und Lang aufhören

2019 holte die SPD in Wangen 11,54 Prozent aller Stimmen. Sie ist aktuell mit vier Sitzen im Wangener Gemeinderat vertreten. Von den bisherigen SPD-Stadträten kandidieren Fraktionsvorsitzender Alwin Burth und Monika Hymer erneut. Nicht mehr antreten wird Jürgen Rölli, der 2019 innerhalb der SPD Wangen mit 7925 Stimmen „Stimmenkönig“ gewesen war. „Bei mir sind es familiäre und persönliche Gründe. Ich möchte mich auch im sozialen Bereich, im Boxen, weiterhin sozial aktiv engagieren“, sagte Rölli auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Ebenfalls fürs Aufhören hat sich Gerhard Lang entschieden, der dem Stadtrat bereits seit 1982 angehört und seine Entscheidung aus gesundheitlichen Gründen und aufgrund seines Alters fällte. Ob aus seiner Sicht die vier Mandate gehalten werden können? Lang: „Ich glaube nicht, dass wir da Angst haben müssen. Es ist eine ausgesprochen gute Liste entstanden, mit vielen Jüngeren.“

Kreistagsliste, Wahlkreis Wangen/Amtzell/Achberg

1. Martin Schmitt, Wangen, 62 Jahre, 2. Franziska Schließer, Wangen, 31 Jahre, 3. Hans-Jörg Pfau, Wangen, 66 Jahre, 4. Monika Hymer, Wangen, 58 Jahre, 5. Sebastian Schlott, Amtzell, 35 Jahre, 6. Manfred Rupp, Wangen, 72 Jahre, 7. Alwin Burth, Wangen, 66 Jahre, 8. Matthias Hermann, Wangen, 35 Jahre, 9. André Heisig, Wangen, 34 Jahre, 10. Arno Leisen, Amtzell, 72 Jahre.

Gemeinderatsliste Wangen Kernstadt

1. Matthias Hermann, 35 Jahre, 2. Franziska Schließer, 31 Jahre, 3. Alwin Burth, 66 Jahre, 4. Monika Hymer, 58 Jahre, 5. Rolf Haag, 50 Jahre, 6. Angelika Rupp, 69 Jahre, 7. Ralf Todesko, 53 Jahre, 8. Annette Heisig, 34 Jahre, 9. André Heisig, 34 Jahre, 10. Johannes Diebold, 30 Jahre, 11. David Abt, 29 Jahre, 12. Marius Ummenhofer, 35 Jahre, 13. Anton Diebold, 68 Jahre, 14. Linus Schlüter, 19 Jahre, 15. Fabian Hermann, 31 Jahre, 16. Björn Sudeck, 38 Jahre, 17. Frauke Radujkovic, 51 Jahre, 18. Manfred Rupp, 72 Jahre. 19. Sabine Bartl, 64 Jahre

GEMEINDERATSLISTE WANGEN Ortschaften:

Leupolz: 1. Hans-Jörg Pfau, 66 Jahre, 2. Martin Schmitt, 62 Jahre, selbstständiger IT-Berater. Karsee: Josef Netzer, 63 Jahre. Primisweiler: Marika Hermann, 63 Jahre. Niederwangen: Daniel Stapf, 37 Jahre.

 

Neuigkeiten

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

Ein Service von websozis.info