Ohne Quote geht es nicht!

Veröffentlicht am 05.03.2020 in Arbeitsgemeinschaften
 

Heike Engelhardt am Internationalen Frauentag zu zeitgemäßer Frauenpolitik 

RAVENSBURG (spd) – „Ohne Quote geht es nicht. Wir brauchen endlich ein Parité-Gesetz, damit in unseren Parlamenten Frauen und Männer zu gleichen Teilen vertreten sind.“ Klare Worte findet die Ravensburger SPD-Kreisvorsitzende Heike Engelhardt zum Internationalen Frauentag. Sie schließt sich der Forderung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen(ASF) an: „Schluss mit der Männerdominanz – Zeit für Parität in allen Parlamenten“. Die SPD-Frauen wollen konkrete Wahlrechtsreformen, um zukünftig alle Parlamente paritätisch mit Männern und Frauen zu besetzen.

Sowohl im Landtag als auch im Bundestag müssten nun konkrete Wahlrechtsreformen auf den Weg gebracht werden, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir haben lange genug gewartet, jetzt müssen den Worten endlich Taten folgen“, betont Heike Engelhardt. Sie unterstützt den Vorschlag der SPD-Fraktion zur Änderung des Bundestagswahlrechts, die auch das Ziel eines paritätisch besetzten Parlaments anstrebt. Dazu wird geprüft, ob Parteien, die ihre Listen nicht zu gleichen Teilen mit Frauen und Männern besetzen, überhaupt zur Bundestagswahl zugelassen werden. Es sei nicht hinnehmbar, dass der Frauenanteil im Bundestag so niedrig wie zuletzt vor 20 Jahren ist, fordern die Sozialdemokratinnen. Sie sind fest entschlossen, dies zu ändern und berufen sich dabei auf den Grundgesetz-Artikel 3. Der sei Auftrag an alle Parteien, Gleichstellung zwischen den Geschlechtern herbeizuführen. Engelhardt bekräftigt: „Mit einem Parité-Gesetz kommt der Staat seiner Verpflichtung nach, bestehende Unterschiede in den Parlamenten zu beseitigen. Für uns Sozialdemokratinnen eine Selbstverständlichkeit.“ Die Initiative im Bundestag sieht die SPD- und ASF-Kreisvorsitzende auch als starkes Signal an die baden-württembergische Landesregierung und die im Landtag vertretenen Parteien. Eine Änderung des Landtagswahlrechts sei die Voraussetzung, endlich den Anteil weiblicher Abgeordneter von derzeit 20 in Richtung 50 Prozent zu bewegen. Engelhardt fordert: „Wir brauchen dafür verbindliche Strukturen – zum Beispiel die Quote.“

Homepage SPD Kreisverband Ravensburg

<

Termine

Alle Termine öffnen.

20.05.2022, 18:30 Uhr Mitgliederversammlung und Vorstandswahl
Am 20.05.2022 wählt der SPD-Ortsverein Bad Waldsee einen neuen Vorstand in der Mälze des Grünen Baums. A …

Neuigkeiten

11.05.2022 09:38 Das europäische Momentum nutzen
Gemeinsam mit ihren Schwesterparteien aus Italien und Spanien – PD und PSOE – will die SPD ein neues Kapitel für die Zukunft Europas aufschlagen. Mehr Demokratie, Transparenz und Sicherheit – ein soziales Europa, das auf der Grundlage unserer festen Werte schnell und entschlossen handeln kann. Zum gemeinsamen Impulspapier „Das europäische Momentum“ erklärt die EU-Beauftragte des… Das europäische Momentum nutzen weiterlesen

10.05.2022 09:43 KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS
ZUKUNFT GESTALTEN WIR GEMEINSAM Unser Land steht am Anfang der 20er Jahre vor großen Zukunftsaufgaben, die wir nur gemeinsam schaffen können – in Respekt voreinander. Würde und Wert der Arbeit zu sichern, das ist so eine große Aufgabe. Das machte Kanzler Scholz beim DGB-Bundeskongress klar. Bundeskanzler Olaf Scholz gratulierte Yasmin Fahimi zur Wahl zur neuen… KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS weiterlesen

09.05.2022 09:39 TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS
„EIN 8. MAI WIE KEIN ANDERER“ „Putin will die Ukraine unterwerfen, ihre Kultur und ihre Identität vernichten“ – Kanzler Olaf Scholz hat anlässlich des Gedenkens an das Ende des Zweiten Weltkrieg seine Russlandpolitik erläutert. Einen Diktatfrieden werde er nicht akzeptieren. Kanzler Olaf Scholz hat die historische Verantwortung Deutschlands bei der Unterstützung der Ukraine gegen Russlands… TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Shariff