SPD kürt Kandidaten

SPD kürt ihre Kandidaten zur Landtagswahl 2021 für den Wahlkreis 68 (Wangen)

Einstimmig wurden am 28.8.2020 im Kurhaus Isny Rainer Marquart aus Aulendorf als Erstlandidat und Rainer Schupp aus Argenbühl als Ersatzkandidat im Wahlkreis 68 (Wangen) für die Landtagswahl 2021 nominiert. Zu diesem Wahlkreis gehört auch Bad Waldsee.

Beide sind der Überzeugung, dass die Ziele und Werte der SPD in der heutigen Zeit für die Bevölkerung in Baden-Württemberg besonders bedeutsam und das solidarische Eintreten füreinander für den Zusammenhalt der Gesellschaft unerlässlich sind.

Rainer Marquart plädiert besonders für einen gerechten Ausgleich zwischen Bevölkerungs- und Einkommensgruppen und um gegenseitige Akzeptanz, nicht nur im lokalen, sondern auch im globalen Handeln.

Rainer Schupp sieht in der Bildungsförderunhg, auch mit digitalen Medien einen besonderen Arbeitsschwerpunkt der künftigen Regierung in Baden- Württemberg mit der SPD als Regierungspartei.

Die Nominierungsveranstaltung wurde souverän geleitet von Heike Engelhard, der SPD-Kreisvorsitzenden des Landkreises Ravensburg.

Bereits vor einigen Wochen wurden Jonathan Wolf (Erstkandidat) und Antonio Hertlein (Ersatzkandidat) zu Kandidaten im Wahlkreis 69 (Ravensburg) nominiert.

Gegen Antisemitismus
Der Antisemitismusbauftragtes des Landes, Dr. Michael Blume (3. von links)

Zu einem gesellschaftspolitischen Nachmittag hatte der SPD-Ortsverein Ravensburg den Antisemitismusbeauftragten des Landes , Dr. Michael Blume eingeladen. Dr. Blume schilderte den zahlreichen Zuhörenden die Geschichte des Antisemitismus. Er erläuterte, wie sich über die Jahrhunderte hinweg diese Geisel der Menschheit in den Köpfen der Menschen durch Lügen und Unwissenheit festgesetzt hat. Den schlimmsten Völkermord organisierten die Nationalsozialisten während des 3. Reiches in Deutschland. Hiervon waren auch andere Gruppen aus der damaligen Gesellschaft betroffen gewesen, Sinti und Roma, Homosexuelle und linke Politikerinnen und Politiker.

Aulendorfer SPD lädt zum Herbststammtisch
Neben unseren wichtigen Themen auf Lokalebene beschäftigen unseren Ortsverein auch die anstehenden  Entscheidungen auf Bundesebene.
Dort sucht die SPD eine neue Vorstandschaft.
Sieben Kandidatenteams stehen zur Wahl und jedes SPD-Mitglied kann vom 14. bis zum 25. Oktober seine Stimme abgeben.


Bei unserem Herbststammtisch wollen wir diskutieren, welche Teams und welche Positionen uns überzeugen und wir sind auch auf die Meinung der Aulendorfer Bürgerschaft gespannt.
Wir treffen uns am 16.10.2019 ab 19.30 Uhr im Schalander (Bürgermeisterzimmer).

Wir freuen uns auf rege Beteiligung!
SPD -Sommerstammtisch

Bei angenehmen abendlichen Temperaturen lud der SPD-Ortsverein zum Sommerstammtisch im Gasthaus Hasen.

Nicht nur die hohen Tagestemperaturen dieser Sommertage, sondern auch die Themen und Impulse dieses Abends sorgten für die nötige „Betriebstemperatur“.

Der Sommerstammtisch war eine gute Gelegenheit zur Nachlese des Wahlkampfes der letzten Monate.

Treuer Begleiter in diesem Wahlkampf war der signalrote Briefkasten, in dem wir die Anliegen der Aulendorfer Bürger sammelten.

Die Rückmeldungen dieser Bürgeranliegen wurden an diesem Abend ausgewertet und besprochen (Extrabericht folgt).

Ebenso gab der anwesende Gemeinderat Pascal Friedrich Einblicke in die Ergebnisse der ersten Gemeinderatssitzung in neu gewählter Konstellation, die am Abend zuvor stattfand.

Auch die Ortsverein-Aktionen der nächsten Monate, ganz im Sinne unserer Wahlkampfziele, wurden geplant.

Zum Abschluss des heiteren, produktiven Abends ehrte der Ortsvereinsvorsitzende Prof. Dr. Ernst Deuer noch Peter Ederer für mehr als 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft und überreichte die ehrenvolle Urkunde samt Ehrennadel.

Peter Ederer, ehemaliger Integrations- und Seniorenbeauftragter der Stadt Ravensburg und heute ehrenamtlicher Fahrer des Bürgerbusses, war während des Wahlkampfes unermüdlich und bei Wind und Wetter auf dem Aulendorfer Wochenmarkt im Einsatz und leistete einen wichtigen Beitrag zum SPD-Bürgerdialog.

 

Fahrrad-Demo in Aulendorf für Radwegebau

Radwegebau im Gemeinderat Aulendorf


In Aulendorf steht ein Radwegbau auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Der Radwegeabschnitt Tannhausen-Haslach an der Kreisstraße 8034 ist ein sehr wichtiger Baustein für einen Lückenschluss zwischen Aulendorf und Bad Waldsee sowie eine Anbindung der östlichen Ortschaften und Nachbargemeinden an Aulendorf und den Aulendorfer Bahnhof.

Am kommenden Freitag findet nun  eine Fahrraddemo für den geplanten Radweg statt.

Datum und Uhrzeit: Freitag, 19.07, um 17 Uhr

Treffpunkt: Ortseingang Tannhausen (Blumenau)



Demo-Fahrstrecke und After-Demo


Die Gesamtfahrstrecke der Demo ist knapp fünf Kilometer und hat ihren Wendepunkt in Haslach. Schöner Nebeneffekt: Das Demo-Ende ist bei unserem tollen Naturfreibad mit seiner gemütlichen Freibad-Gastro und -falls das Wetter mitmacht -ist nach einer Runde Demo auch noch eine Runde schwimmen möglich.

Anreise mit dem Zug möglich


Demo-Start und Demo-Ende sind nahe am Aulendorfer Bahnhof. Es besteht also die Möglichkeit der An- und/oder Abreise via Zug. Die Fahrradmitnahme ist in den Zügen (IRE/RE/BOB) kostenlos.
 

Termine

Alle Termine öffnen.

03.12.2022, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Treffen am Weihnachtsmarkt im Schlosshof
Der Ortsverein wird dieses Jahr ein kleines Weihnachtstreffen veranstalten. Wir treffen uns dazu am Samstag, …

04.12.2022, 15:30 Uhr Jahresausklang mit Bürgermuseum und Weihnachtsmarkt
Am Sonntag, 4.12.2022 ab 15.30 Uhr lädt der SPD-Ortsverein Aulendorf-Altshausen zum Besuch des Bürgermuseums in …

Neuigkeiten

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Shariff